Hier finden Sie Informationen zu den aktuellen Nutzungsbedingungen, Ausweisen, Kursentgelten und der Bezahlung innerhalb der verschiedenen Berechtigungskreise. 

 

Für alle Angebote des Hochschulsports gilt die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg in der jeweils aktuellen Fassung. Nach dieser gilt momentan

 

- für die Basisstufe:  Ein Nachweis über eine Impfung, Genesung oder ein negativer Test eines offiziellen Testcenters ist bei jedem Besuch vorzulegen. Ein Antigentest eines Testcenters oder auch der universitären Teststationen ist ausreichend, darf aber nicht älter als 24h sein. Zulässig, aber in der Basisstufe noch nicht notwendig, ist auch ein PCR-Test, der nicht älter als 48h sein darf.

- für die Warnstufe: Ein Nachweis über eine Impfung, Genesung oder ein negativer PCR-Test (nciht älter als 48h)  ist bei jedem Besuch vorzulegen. Ein negativer Antigentest ist nicht mehr ausreichend.

- für die Alarmstufe: Ein Nachweis über eine Imfpung oder Genesung ist bei jedem Besuch vorzulegen. Es gilt die 2G-Regel.

 

Wir weisen darauf hin, dass das Eintreten der Warn- oder Alarmstufe gemäß Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg kein Anspruch auf kostenfreie Stornierung  oder Rückerstattung bereits geleisteter Kursentgelte begründet. 

 

Für alle Kursangebote in den Gebäuden INF 700, 710 und 720 ist ein Tagesticket erforderlich, welches am Kurstag ab 7.00 Uhr erstellt werden kann und der Kontaktdatenerfassung aller Kursteilnehmer*innen eines Kurses gemäß CoronaVO des Landes Baden-Württemberg dient. Das Tagesticket ist im persönlichen Login-Bereich abrufbar.

 

 
zum Seitenanfang/up